Zum Anfang springen

Arafo

Die Bevölkerungsdichte von Arafo, ein kleines Städtchen im Nordosten der kanarischen Insel Teneriffa, ist während der letzten Jahre fast unverändert geblieben. Rund 5.500 Menschen leben hier ein sehr gläubiges katholisches Leben, in ihrer Dorfmitte befindet sich die schön restaurierte Kirche San Juan Degollado.

Arafo ist bekannt für seine Kunsthandwerksmessen und musikalischen Stadtbewohner, welche durch ihre Auftritte Gäste aus allen Teilen der Insel anziehen. Die Gemeinde lebt 450 m über dem Meer, südöstlich von Santa Cruz de Tenerife, auf einer Fläche von 34 qkm.



Goldmohnwiesen


Ein Besuch dieses Ortes lohnt sich jährlich ganz besonders im Frühjahr von April bis Mai, wenn die Region über und über mit gelbem Goldmohn bewachsen ist. Millionen traumhaft schöne Pflanzen stehen dann in voller Blüte, eine Pracht am Cumbre Dorsal die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Goldmohn auf Teneriffa



Einkaufstipps für Selbstversorger

- Candelaria: Mercadona gegenüber vom großen Parkplatz am Meer bzw. neben Rathaus
- Candelaria: Hiperdino im Centro Comercial Punta Larga - auch sonntags ab 10 Uhr geöffnet
- Candelaria: Markt gegenüber dem großen Parkplatz am Meer - sonntags 8 bis 14 Uhr geöffnet
- Güimar: HiperTrebol an der Straße aus Richtung La Hidalga

Strände in der Umgebung

- mehrere kleine Sandstrände in Candelaria, z.B. rechts vom großen Parkplatz und in Las Caletillas
- El Puertito de Guimar - 8 km





Anzeige








Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Arafo

  Angebote unseres Ferienhaus-Partners atraveo.de

Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter






Seitenanfang