Zum Anfang springen

Feste und Feiertage

Auf Fuerteventura herrscht mehrmals im Jahr eine Ausnahmestimmung. Die traditionellen Feierlichkeiten werden nämlich imposant gewürdigt, was auch aus touristischer Sicht von großem Interesse ist. Zuerst einmal ist natürlich der Straßenkarneval zu nennen. Dieser findet im Februar eines jeden Jahres statt und versetzt die gesamten Kanaren in Partystimmung. Empfehlenswert wäre diesbezüglich ein Aufenthalt in Puerto to del Rosario, wo die Feierlichkeit ihren Höhepunkt findet. Von Mitternacht an wird unter freiem Himmel getanzt und musiziert, was Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Dabei ist es quasi schon zu einer Tradition geworden, dass sich viele Männer als Frauen verkleiden.

Zu den weiteren populären Feierlichkeiten zählt die Feria Insular de Artesania, welche zwischen Ende Mai und Anfang Juni stattfindet. Hierbei handelt es sich zwar genau genommen nur um eine Kunsthandwerksausstellung, doch diese wird mit einem bunten Rahmenprogramm, bestehend aus Folklore und Salza - Darbietungen, gewürdigt.

Ein wenig ruhiger wird hingegen das Nuestra Senora del Carmen am 16. Juli gefeiert. Der Schutzheilige der Fischer soll an diesem Tag gewürdigt werden, was mit einmalig schönen Bootsprozessionen geschieht. Den Touristen ist es zu empfehlen, sich an diesem Tag nach Morro Jable zu begeben, da hier die farbenprächtigste Prozession stattfindet.

Gänzlich andere Prozessionen finden an den sonstigen Sommer-Wochenenden statt. Auf Fuerteventura ist es zur Tradition geworden, Sonntags einen Dorfheiligen zu ehren. Eingeläutet werden diese Würdigungen durch ein Volksfest am Vorabend, auf dem auch Touristen herzlich willkommen sind.

Das bedeutendste Kirchenfest findet wiederum am dritten Samstag eines jeden September statt. Gemeint ist hiermit die Fiesta de la Pena, bei der die Felsjungfrau (eine Inselheilige) gefeiert wird. Schauplatz dieser religiösen Feierlichkeit ist Vega de Rio Palmas. Früher fand noch eine Pilgerung hierhin statt. Mittlerweile reisen die meisten Besucher jedoch mit Autos und Bussen an.

Neigt sich das Jahr dann schließlich dem Ende zu, wächst die Vorfreude auf den Tag des Dreikönigsfest (6.Januar), was aus deutscher Sicht mit Heiligabend zu vergleichen ist. Denn nachdem auf der gesamten Insel Umzüge stattgefunden haben, werden innerhalb der Familie Geschenke ausgetauscht.





Anzeige











Seitenanfang