Zum Anfang springen

Fuerteventura

Playa de Sotavento Die Insel Fuerteventura ist die Kanarische Insel mit den schönsten Sandstränden und wird oft auch das 'Strandparadies der Kanaren' genannt. Besonders für Anhänger von hüllenlosen Badefreuden und für Windsurfer Kitesurfer und Wellenreiter ist die Insel ein wahres Eldorado. Fast 25 Kilometer Kilometerlange feinsandige und goldgelbe Strände zwischen Costa Calma und Morro Jable laden zu ausgedehnten Strandwanderungen ein. Molino im Freilichtmuseum Tefia Kilometerlange, fast menschenleere Bilderbuchstrände findet man im Südwesten an der Playa de Barlovento und der Playa de Cofete. Der Weg dorthin besteht allerdings aus etwa 20 Kilometer Schotterpiste und ist recht beschwerlich.
Breite Sandstrände findet der Urlaubsgast im Norden Fuerteventuras bei Corralejo und im Süden an der Playa de Sotavento. Diese Strände sind besser erreichbar und belebter. Stundenlange Strandwanderungen sind hier problemlos möglich.
Ein besonders bei Surfern beliebter Strandabschnitt befindet sich im Nordwesten südlich von Cotillo. Die Playa de Garcey und Playa de Solapa sind kleinere, nur über kilometerlange Schotterpisten zu erreichende Sandbuchten an der Westküste der Insel. Weiter südlich bei La Pared lockt die Playa del Viejo Rey vorwiegend die Gäste der nahegelegenen Feriensiedlung an.
Mit kulturhistorischen Highlights ist die Insel weniger stark gesegnet. Die alte Inselhauptstadt Betancuria, Antigua, das Windmühlenmuseum Tiscamanita und das Museumsdorf bei Tefia sind sehenswert und bieten Abwechslung vom harten Strandalltag.




Anzeige






Finca, Ferienhaus oder Ferienwohnung auf Fuerteventura buchen


Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter





Seitenanfang


Anzeige